Steyr - Puch 700 C Restauration

alles andere

Re: Steyr - Puch 700 C Restauration

Beitragvon Michael_77 » Do 2. Nov 2017, 06:32

Ja, das war ein Projekt von Puch. Ich habe auch das Deckblatt eines Versuchsberichts dazu gefunden. Nr. 917 vom 16.12.1963. Der Motor hatte 984cm³. Im Bericht gings um Öldruck und Öltemperatur. Als Vergaser wird der 32 ICS erwähnt.

LG
Michael
Michael_77
 
Beiträge: 15
Registriert: Sa 28. Okt 2017, 15:18
Wohnort: Graz-Umgebung

Re: Steyr - Puch 700 C Restauration

Beitragvon Benjamin » Do 2. Nov 2017, 21:13

Ist das der 4 Zylinder der in irgendeinem Prototypen drin war?
Mit freundlichen Grüßen Benjamin
STEYR-PUCH 700C (1963)
Benutzeravatar
Benjamin
 
Beiträge: 487
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:30
Wohnort: Lungau, Unternberg

Re: Steyr - Puch 700 C Restauration

Beitragvon Michael_77 » Fr 3. Nov 2017, 07:05

Hmm, bin mir jetzt selbst nicht mehr sicher, ob der für den PKW gedacht war bzw. drinnen war. In der selben Zeit wurde nämlich auch am LKW730 gearbeitet.
1966/67 gabs wiederum z.B. Einbauzeichnungen vom 4 Zylinder Motor Typ. 750. Andererseits aber auch schon 1960. Das Thema dürfte also immer wieder auf kleiner Flamme betrieben worden sein...
Michael_77
 
Beiträge: 15
Registriert: Sa 28. Okt 2017, 15:18
Wohnort: Graz-Umgebung

Re: Steyr - Puch 700 C Restauration

Beitragvon Michael_77 » Di 21. Nov 2017, 07:45

Benjamin hat geschrieben:Den Kupplungshebel habe ich ausgebaut, gereinigt und mit neuem Fett wieder zusammengebaut.
Das Drucklager ist ein Originalteil, das habe ich letztes Jahr in St. Pölten gefunden.
DSC02489.jpg


Hallo Benjamin,
wie hast du es denn geschafft, die Druckfeder einzubauen? Ich habs gestern mal versucht aber so einfach geht das nicht, ich denk ich werd mir da wohl ein Spezialwerkzeug basteln müssen...
Mein PKW-Getriebe hatte die Feder zwar original nicht, nachdem der Pedalbock aber vorne nur mehr eine recht weiche Zugfeder hat, möchte ich die Druckfeder beim Ausrücker einbauen, damit das Drucklager auch immer schön zurück geht...
LG
Michael
Michael_77
 
Beiträge: 15
Registriert: Sa 28. Okt 2017, 15:18
Wohnort: Graz-Umgebung

Re: Steyr - Puch 700 C Restauration

Beitragvon Benjamin » Mi 22. Nov 2017, 16:04

Hallo,
Die Gabel habe ich unten leicht auf die Verzahnung gesteckt, so ist die Feder noch nicht eingehängt ist.
Dann habe ich die Feder mit einem Schraubendreher gespannt und die Gabel nach oben geschoben.

Ich habe aber die Welle vom Getriebe in dem Moment nicht eingebaut gehabt da ich die Lager getauscht habe,
aber vielleicht lässt sich diese Methode so auch anwenden.
Ich habe jetzt nicht im Kopf ab wann die Gabel an der Welle ansteht.

Und die Halteklammern vom Drucklager selbst habe ich mit einer Wasserpumpenzange reingedrückt und danach noch etwas nach gebogen.
DSC02489.jpg
DSC02489.jpg (137.34 KiB) 248-mal betrachtet
Mit freundlichen Grüßen Benjamin
STEYR-PUCH 700C (1963)
Benutzeravatar
Benjamin
 
Beiträge: 487
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:30
Wohnort: Lungau, Unternberg

Re: Steyr - Puch 700 C Restauration

Beitragvon Michael_77 » Fr 24. Nov 2017, 12:06

Danke für die Antwort, aber ich habe das ganze jetzt ohne die Feder zusammengebaut. Ich hatte die Feder probeweise schon drinnen (hab mir aus einem Rundstahl so eine Art Gabel zugeschliffen). Das Einbauen ging damit halbwegs, aber die Feder drückte dann die Gabel derartig stark nach unten, dass es nicht mehr möglich war, den Seegering zu montieren. Und wenn ichs doch geschafft hätte, dann hätte ich Angst um den Seegering usw. gehabt.
Aber wie gesagt ich hab ein PKW-Getriebe, und möglicherweise gabs unterschiedliche Gabeln oder ähnliches.
Ich habe aber vor, noch eine normale Zugfeder als Rückholfeder außen am Hebel zu montieren, muß ich mir aber noch genau anschauen, ob ich dann außen an der Getriebeglocke eine Aufnahme montiere, am Motorblech oder ähnliches.

Die Welle hatte ich auch heraussen. Aber das Drucklager hatte ich schon in der Gabel weil ich das vor einigen Jahre erneuert hatte und ich mich noch erinnern konnte, dass die Haltefedern sehr schwer reingingen ;)
Michael_77
 
Beiträge: 15
Registriert: Sa 28. Okt 2017, 15:18
Wohnort: Graz-Umgebung

Vorherige

Zurück zu plauderecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron