Meine Baustelle

die fahrzeuge unserer forumsmitglieder
Benutzeravatar
Snoop
Beiträge: 195
Registriert: Mi 27. Okt 2010, 20:19
Wohnort: Augsburg

Meine Baustelle

Beitrag von Snoop » So 7. Nov 2010, 22:34

Hallo zusammen,

ich stelle mal meine Baustelle rein. ;-)
Inzwischen fast zerlegt und wartet auf das eistrahlen.

Grüße

Andreas
Dateianhänge
klein.jpg
klein.jpg (71.14 KiB) 13296 mal betrachtet
650 T Bj. 63 "Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

erik
Administrator
Beiträge: 980
Registriert: Do 5. Nov 2009, 17:40
Wohnort: Atzgersdorf

Re: Meine Baustelle

Beitrag von erik » Mo 8. Nov 2010, 11:22

Snoop hat geschrieben:ich stelle mal meine Baustelle rein.
fein und hoffentlich auch immer wieder zwischendurch den fortschritt.

also fuer mich sieht das auto nach einem recht guten originalzustand aus:
- die sicken beim frontblech sind schoen ausgepraegt
- stoszstangen original
- scheibenwischer original
- ruecklichter orig.
- diagonalreifen

beim schweller fehlen die zierleisten (und auch die loecher?) der wurde verm.schon gewechselt.
die sitze schauen so aus alsob sie keinen ueberzug haben, sondern andere sind, aber das bild ist ja so wie es auch heiszt "klein".

e
500 (57), 650T (62), 650TR (66), OT: 700AP/3 (71), 700AP/4 (71)

Benutzeravatar
Snoop
Beiträge: 195
Registriert: Mi 27. Okt 2010, 20:19
Wohnort: Augsburg

Re: Meine Baustelle

Beitrag von Snoop » Mo 8. Nov 2010, 23:43

ja stimmt. Die Zierleisten fehlen und die Schweller wurden schon mal gemacht. Jedenfalls innen. Da weiß ich noch nicht was ich mache. Innen werde ich wohl neue machen. Hmm welche soll ich da nehmen? Fiat? Die alte Arbeit schaut aber nicht schlecht aus. Die Bodenhälften tausche ich eh und dann kann ich die Schweller auch gleich mit machen. Erst mal strahlen und sehen was übrig bleibt. "zitter"

In der Heizung ist eine Maus eingezogen und hat da wohl eine Weile gewohnt :-)
Auf das Radio bin ich schon gespannt. Ob das mit dem kleinen Lautsprecher klingt? Die Antenne mache ich zu und lege eine Scheibenantenne. Ist jedenfalls mal der Plan.
Im Kofferraum waren alte Schneeketten mit Lederriemen, original Werkzeug, ein 20 Jahre alter Reserveduftbaum und ein Verbandskasten so groß wie eine Keksdose. Wahrscheinlich so alt wie das Auto. Die Sitze sind original. Das was Du siehst sind Schonbezüge. Wohl auch extra für die Sitze. Ich hebe sie auf. Passende Kokosmatten waren auch drin. Leider ist der Gummiboden kaputt. Der ist teuer. Unter dem Boden lag eine Zeitung von 72. Die war wohl mit für die Löcher im Boden verantworlich. Da hält sich die Feuchtigkeit.

Bilder folgen. :P

Grüße Andreas
Dateianhänge
IMG_4582.JPG
Mäusewohnung
IMG_4582.JPG (85.7 KiB) 13282 mal betrachtet
650 T Bj. 63 "Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

Benutzeravatar
Snoop
Beiträge: 195
Registriert: Mi 27. Okt 2010, 20:19
Wohnort: Augsburg

Re: Meine Baustelle

Beitrag von Snoop » Di 9. Nov 2010, 00:03

und hier noch zwei Bilder.
Die Bremsflüssigkeit ist rausgesuppt und hat da etwas rumkorridiert. Schaut schlimmer aus als es ist.
Ist der alte Behälter noch zulässig?
Ist es eigentlich geschickt auf Zweikreis umzurüsten?
Und das besagte Radio

LG Andreas
Dateianhänge
IMG_4577.JPG
Radio - hm wo schliesse ich den Ipod an???
IMG_4577.JPG (66.47 KiB) 13281 mal betrachtet
IMG_4573.JPG
Tank ist ok, nur reinigen (innen und außen)
IMG_4573.JPG (31.21 KiB) 13281 mal betrachtet
650 T Bj. 63 "Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

erik
Administrator
Beiträge: 980
Registriert: Do 5. Nov 2009, 17:40
Wohnort: Atzgersdorf

Re: Meine Baustelle

Beitrag von erik » Di 9. Nov 2010, 01:41

Snoop hat geschrieben:und hier noch zwei Bilder.
hmm, dein auto sieht noch immer recht original aus.
radio mit box sieht sehr passend aus - wuerde ich lassen, wenn du wirklilch "musik" im auto heoren willst, versuche ein anderes auto zu bekommen.
selbst dein maeusenest sieht gut aus, glaube mir, da habe ich schon viel schlimmere mitteltunnel gesehen.

in sachen bremsen:
willst du ein rennauto draus machen?
also wenn das ein umgebauter tr werden soll, dann konzentriere dich auf die tuningszene, da gibt es um viel geld viele sachen.
wenn du deinen puch zeitgenoessisch herrichten willst, dann solltest du dir ueberlegen was damals, also i.d.60ern, eingebaut wurde (z.b.eben genau so ein radio)
da hat auch niemand einen 2-kreis hbz eingebaut.
das soll jetzt nicht heiszen dasz du das nicht tun sollst, sondern du muszt dir im klaren sein dasz es dann mit der originalitaet vorbei ist.
weitere fragen in sachen bremsentuning vielleicht besser im tuningteil des forums (da gibts einiges:-).
warum soll der beh.nicht mehr zulaessig sein?

zur bodenplattenschwellersache:
also wenn du die bodenplatten wechselst wirst du die schweller auch wechseln.
der schweller des "alten" puch, also der mit den selbstmoerdertueren, sieht anders aus als der von den nachfolgern. nur wenn du etwas verbaust, was dem originalen entspricht, kannst du dann auch die passenden bodenmatten verwenden. ob die sicken vorhanden sind oder nicht haengt dann davon ab ob sie verdeckt sind oder nicht (so wie es z.b.bei schnellen puchs oft passieren kann - gewichtsersparnis:-)

e
ps:orig.werkzeug ist gesucht
500 (57), 650T (62), 650TR (66), OT: 700AP/3 (71), 700AP/4 (71)

Benutzeravatar
Snoop
Beiträge: 195
Registriert: Mi 27. Okt 2010, 20:19
Wohnort: Augsburg

Re: Meine Baustelle

Beitrag von Snoop » Di 9. Nov 2010, 13:19

Hallöchen,

vielleicht gehört das jetzt in die Rubrik "Fragen"

mit dem schweißen sehe ich es so. So viel wie nötig, so wenig wie möglich. Es soll halt nicht gepfuscht aussehen sondern ordentlich. ;-)

Ich weiß noch nicht so genau was ich aus dem kleinen mache. Ich habe mich total gefreut als ich gesehen habe das der so unverbastelt und original ist. Das wäre es eigentlich schade so eine Tuningkiste draus zu machen. Ein TR wirds eh nicht weils halt keiner ist.
Momentan würde ich ihn gerne so original wie möglich machen. Original Farbe (gibts da irgendwo Farbcodes?)
Technik und Ausstattung: Lenkrad wird mit meinen langen Haxen vielleicht problematisch. Motor würde ich gerne was machen aber nicht zu viel. Man könnte es vielleicht zeitgenössisches Tuning nennen. Ist ja früher auch gemacht worden. Vielleicht Vergaser und Nocke. Ich habe hier noch einen Zenith vom Munga rumliegen. Weiß aber nicht ober der noch was taugt. Ich denke mal die Bedüsung muß man auf alle Fälle ändern. Mit dem Motor habe ich mich noch garnicht befasst. Sollte ich dann auch was am Getriebe machen? Hängt ja im Endeffekt von der Leistung ab...
Bremsen aufbereiten und gut ist. Felgen (sind das 4"?) Etwas breitere Teerschneider wären schon hübsch. Breite Felgen sind wohl Mangelware. Man könnte die umschweißen. Was passt eigenlich unter die Kotflügel? Ein wenig tiefer vielleicht. Ich weiß es noch nicht. Ich arbeite mich mal langsam vor.

Auf alle Fälle muss alles rückrüstbar sein.

Grüße
Andreas

Mein Traum wäre ja mal mit der Kugel nach Norwegen zu gondeln. :D

passen die größeren TR Zylinder einfach rein oder muss man fräsen? Dann braucht man auch die TR Köpfe oder?
Momentan könnte ich mit allen Fragen wohl einen eigenen Bereich aufmachen ;-)
Eins nach dem anderen. Jetzt ist erstmal zerlegen und Blecharbeiten dran....
650 T Bj. 63 "Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

erik
Administrator
Beiträge: 980
Registriert: Do 5. Nov 2009, 17:40
Wohnort: Atzgersdorf

Re: Meine Baustelle

Beitrag von erik » Di 9. Nov 2010, 19:26

hi
Snoop hat geschrieben:Original Farbe (gibts da irgendwo Farbcodes?)
nein, das warn eigene farben. es gibt zwar von verschiedenen farbherstellern ein paar angaben, aber keine allgemein gueltigen.
am einfachsten nach einem originalmuster mischen lassen (die kleinen ecken welche die hardtopbefestigung vorne abdecken eignen sich da recht gut)
Snoop hat geschrieben:Lenkrad wird mit meinen langen Haxen vielleicht problematisch.
macht normaler weise kein problem, weil man mit den originalsitzen ziemlich "zusammengeklappt" in bodennaehe sitzt. aber lenkraeder ummontieren ist ja nicht wirklich eine herausforderung...
Snoop hat geschrieben:Motor würde ich gerne was machen aber nicht zu viel. Man könnte es vielleicht zeitgenössisches Tuning nennen. Ist ja früher auch gemacht worden.
genau das haette ich dir auch empfohlen, is halt wirklich eine frage des budgets, motor kannst du eigentlich jeden in dein auto reinhaengen.
Snoop hat geschrieben:Ich habe hier noch einen Zenith vom Munga rumliegen. Weiß aber nicht ober der noch was taugt. Ich denke mal die Bedüsung muß man auf alle Fälle ändern.
der vom munga is da eher problematisch, dem fehlt die beschleunigungspumpe und die bohrungen im drosselklappenteil sind komplett andere
Snoop hat geschrieben:Sollte ich dann auch was am Getriebe machen? Hängt ja im Endeffekt von der Leistung ab...
von der leistung und natuerlich auch davon wo du fahren willst. originale uebersetzungen gibts praktisch keine und nachbau kostet halt auch sein geld, aber das kannst du in ausbaustufe 2 dann noch immer ueberlegen
Snoop hat geschrieben:Bremsen aufbereiten und gut ist.
da kannst du ja ein bisschen mit den durchmessern spielen, is aber fast schon egal
Snoop hat geschrieben:Felgen (sind das 4"?) Etwas breitere Teerschneider wären schon hübsch. Breite Felgen sind wohl Mangelware. Man könnte die umschweißen
das ist wirklich geschmackssache, 3 1/2" ist serie, ansonsten ja, ja ,ja
Snoop hat geschrieben:Was passt eigenlich unter die Kotflügel?
also originale tr-felgen gehen sich aus, weil die auch nach innen verbreitern. den radlauf umlegen musz man halt wenn man noch mehr haben will, ansonsten reicht es meiszt hinten hinten ein bisschen nachzusetzen und vielleicht vorne den steg zwischen inneren und auszerem radkasten anzulegen. muszt dich halt vor dem lackieren entscheiden was du spaeter einmal zulassen willst.
Snoop hat geschrieben:Auf alle Fälle muss alles rückrüstbar sein.
lobenswerter ansatz
Snoop hat geschrieben:Mein Traum wäre ja mal mit der Kugel nach Norwegen zu gondeln

achja, hmmm, das warn noch zeiten! 5500km durch skandinavien - mein schoenster urlaub ever! ich glaube da musz ich ein eigenes thema in "photos" aufmachen...
Snoop hat geschrieben:passen die größeren TR Zylinder einfach rein oder muss man fräsen? Dann braucht man auch die TR Köpfe oder?
die passen ohne umarbeiten, aber damit ist man hubraummaeszig natuerlich beschraenkt. kann man einfach aufbohren. die laenge bestimmt dann im normalfall die kompression (in kombination mit den dachkolben natuerlich anders als sonst). koepfe passen alle 650er, der tr hatte halt groeszere ventile und kanaele.

und
ja, im detail besprechen wir (ich hoffe dasz da dann andere auch ihren senf abgeben) in "fragen" und "tuning"

e
500 (57), 650T (62), 650TR (66), OT: 700AP/3 (71), 700AP/4 (71)

Benutzeravatar
Snoop
Beiträge: 195
Registriert: Mi 27. Okt 2010, 20:19
Wohnort: Augsburg

Re: Meine Baustelle

Beitrag von Snoop » Mi 17. Nov 2010, 20:21

so...
ich hatte heute frei und konnte was tun.

hier habe ich Bilder hochgeladen. Da geht es etwas einfacher wie hier.

http://picasaweb.google.com/10049784904 ... directlink" onclick="window.open(this.href);return false;

Die Türen sind endlich ab. Nach drei Stunden war ich so genervt dass ich die Türscharniere geschlitzt habe. :evil:
Die werden dann wieder zusammengebrutzelt. Oder ich mache Vorhänge rein. :lol:
Bremstrommeln runter, Vorderachse raus. Die Aufnahme für die Anschlaggummis der Blattfeder hat sich in Luft aufgelöst und die Bolzen für die oberen Querlenker sind auch abgerissen. Jep. Ist die Aufnahme für den oberen Querlenker bei Fiat gleich?
Wie identisch ist die Vorderachse eigentlich überhaupt mit Fiat 500?
Kann ich Teile von Fiat nehmen?
Das ganze Gestänge ist so übel beinand dass ich es kompletto neu machen werde. Die Trommeln sind Prima. Neue Radbremszylinder brauche ich auch. Die Einkaufsliste wird immer größer.
Ich mache drei Kreuze wenn der ganze 1 cm dicke Unterbodenschutz da mal runter ist.

Freitag hoffe ich mal dass ich die Hinterachse mit Getriebe raus bringe.
Samstag müssen wir die Werkstatt aufräumen weil Chaos herrscht. ;-)

Hat jemand einen Tip wie man Chrom aufbereitet?

Grüße
Andreas
650 T Bj. 63 "Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

bizkit
Beiträge: 102
Registriert: Sa 17. Apr 2010, 20:49
Wohnort: Oberösterreich

Re: Meine Baustelle

Beitrag von bizkit » Mi 17. Nov 2010, 20:55

Hi,
habe mir deine Bilder angesehen, erinnert mich sehr stark an meine Restauration.
Welches Baujahr ist eigentlich dein Puch?
Bin schon gespannt wie deine Karosserie nach dem Eisstrahlen aussieht.
Ob der dann auch so Löchrig wird wie meiner???

Bin froh das auch andere Leute ihre Restauration dokumentieren, ist immer sehr interessant zum Ansehen.
Nur weiter so und immer brav Bilder machen, damit ich/wir etwas zum Gucken haben. :mrgreen:

Gruß
Christian
Puch 500D (1959)

erik
Administrator
Beiträge: 980
Registriert: Do 5. Nov 2009, 17:40
Wohnort: Atzgersdorf

Re: Meine Baustelle

Beitrag von erik » Sa 20. Nov 2010, 13:18

hi
Snoop hat geschrieben:hier habe ich Bilder hochgeladen.
super, jetzt sieht man was!

sag hat der eine lenkradsperre? - selten! aufpassen drauf (fuer duetschland zwar wieder nicht so selten, aber global schon)

"der taeter" - sehr suesz :-)

bei der vorderachse passt sehr viel was halt nicht original ist. in jedem fall sind die bremstrommeln zu erhalten und die scheinen ja bei dir i.o.zu sein. ich wuerde einmal die aufnahmen vom rost befreien, dann siehst du ja was du an blech alles wechseln muszt (dort sind fuenf bleche uebereinander, also viel platz fuer feuchtigkeit und rost).

chrom aufarbeiten? was meinst du? schoenen vorhandenen chrom aufpolieren? vorbereiten zum neu verchromen? oder alten loechrigen chrom wieder schoen machen?
letzteres geht naemlich garnicht...

e
ps:
bizkit hat geschrieben:Welches Baujahr ist eigentlich dein Puch?
sieht man doch ohnehin gleich an der fahrgestellnummer - 1963:-)
500 (57), 650T (62), 650TR (66), OT: 700AP/3 (71), 700AP/4 (71)

Antworten